Lustiges Klo-Gedicht

Letztes Update: Dienstag, 16. August 2016 - 16:40 Uhr

Ein ganz natürliches Bedürfnis

© 2012-10-17, Andreas Schibilla

Der Deckel geht auf,
die Hose geht runter.
Du setzt dich drauf,
noch bist du munter.

Das Drücken beginnt,
es wird immer mehr.
Die Zeit verrinnt
und nichts bleibt leer.

Eine Brise geht rum,
der Atem wird schwer.
Bald kippst du um,
frische Luft muss her.

Kein Fenster in Sicht.
Wo bist du hier?
Das gibt 's doch nicht
- kein Klopapier!

 

Wie gefällt dir das witzige Toiletten-Gedicht? Kennst du ähnliche Gedichte? Schreibe doch einen Kommentar...

Kommentare 5

Uwe (2013-12-31 - 00:00 Uhr)
Das ist ein tolles Gedicht, so herrlich alltagstauglich.
Hier noch ein Klospruch:

In diesem Hause wohnt ein Geist,
der jedem der zu lange Scheißt
von unten in die Eier beißt.
Mir hat er nicht in die Eier gebissen,
Ich hab Ihm auf den Kopf geschissen.
Dani (2014-04-09 - 11:47 Uhr)
...da gebe ich Uwe voll Recht
mit dem ersten Gedicht....!
Juhe Herrmann (2017-11-06 - 15:40 Uhr)
Wer kennt dieses Gedicht und weitere Verse?

Wanderer komm und ruhe dich aus
Hier an friedlicher Statt!
Wo dich mit Tagesgezänk der Sterblichen
Keiner bedroht.

Hier nur bist allein
Mit deinen Gedanken und dir
Denn in dieses Geschäft
redet dir niemand hinein.

Brausend zum Orkus versinkt
Was gestern zur Freude gereicht.
Was jedoch heute dich labt
Wird morgen beschwerliche Last.

Freudig begrüsset auch dich
An jeglichem Morgen dieser gesegnete Ort
Sofern du ihn täglich besuchst
Geniesse die der Andacht gewidmete Zeit!
Brigitte Förster (2017-12-28 - 22:21 Uhr)
Ich kenne das Gedicht, Juhe Herrmann!
Es hing an einer Toilettentür in der Pestalozzi-Schule in Leer.
Einige Wörter/den Satzbau habe ich anders in Erinnerung, die letzten beiden Zeilen lauten (warum auch immer...): denn die Sitte Homers - siehe, sie frommet auch uns
Juhe Herrmann (2018-01-12 - 16:52 Uhr)
Vielen Dank,!

 

Neuen Kommentar abgeben

ec9ju