Traumreise günstig: Tipps und Tricks

Letztes Update: Montag, 28. Mai 2018 - 15:31 Uhr

Neuseeland, Italien, Ostsee oder Österreich – eine Traumreise kann viele Gesichter haben. Und genauso unterschiedlich wie die Menschen sind, die ihre persönliche Traumreise planen, so unterschiedliche Tipps und Tricks gibt es, um den Trip günstig zu gestalten. Ein Blick in die Datensammlung des Deutschen Reisemarkts 2016, einsehbar unter https://www.drv.de/, zeigt auf Seite 22, dass rund 29 % der Online-Kunden zwischen 1.000 und 1.499 € pro Online-Buchung ausgeben, weitere 18 % gar bis zu 1.999 € und weitere 10 % bis zu 2.499 €. Das ist ein ordentliches Sümmchen, das es zu finanzieren gilt. Dieser Beitrag liefert Tipps und Tricks, die Traumreise günstiger zu gestalten.

Traumziel Malediven
Traumziel Malediven

Tipp 1: Langfristig kleine Beträge sparen

Große Reisen erfordern große Summen. Wer ein Traumziel bereisen will, dass jenseits des üblichen individuellen Reisebudgets liegt, dem sei der gute alte Sparstrumpf empfohlen. Bewährt hat sich ein Konto, das extra als Reisekasse dient. Der Betrag, der darauf angespart wird, sollte groß genug sein, um einen monatlichen Zuwachs zu verzeichnen, aber klein genug, dass er beim Sparen nicht weh tut.
Planen Reiselustige von Beginn an für die Sparphase genügend Zeit ein und urlauben bis dahin an Orten in der Nähe zu kleinen Preisen, lässt sich die Zeit bis zur Traumreise gut überbrücken. Beispiel: Mit 85 € monatlich lassen sich über 24 Monate rund 2.000 € ansparen. Nicht schlecht für einen Grundstock.

Tipp 2: Kredit ohne Schufa

Manchmal soll die Traumreise schnellstmöglich in die Tat umgesetzt werden. Sei es aus beruflichen, gesundheitlichen oder anderen Gründen. Eine ad hoc Finanzierung ist über einen Kredit ohne SCHUFA möglich. Bei https://www.blitz-kredite.com/ können Interessierte eine kostenlose Anfrage platzieren. Die Bearbeitung geht schnell und sie erhalten kurzfristige passende Angebote. Gefällt eines der Angebote, nimmt man es an und bekommt innerhalb von 3 Tagen Geld. Bereits ab 1.000 € lässt sich auf diesem Weg Geld für die Traumreise beschaffen.

Tipp 3: Work & Travel

Je nach Zielland können Reisende über das Programm Work and Travel reisen und arbeiten. Mit Nebenjobs im Ausland lässt sich die Reisekasse aufbessern. Wichtig: Bevor es losgeht, sollten sich Interessierte über die (arbeits-) rechtlichen Rahmenbedingungen im Zielland informieren. Abgesehen von dem Weg über ein offizielles Work & Travel Programm ist es generell immer möglich, irgendwo in der Welt einen Nebenjob anzunehmen. Vor Ort bieten sich oft Gelegenheiten, die sich online vorab nicht recherchieren, geschweige denn fest vereinbaren lassen.

Tipp 4: Online jobben

Eine flexible Variante zur Finanzierung der Reise ist das Jobben im Internet. Überall, wo ein Internetzugang ist, lässt sich Geld verdienen. Online-Recherchen, administrative Arbeiten, Übersetzungen, Texte schreiben, Daten erfassen und vieles mehr bietet sich im Internet an. Wer online jobbt, ist zeitlich und örtlich flexibel, ein unbezahlbarer Vorteil. Online Jobs während der Reise haben sich besonders bei langen Reisen bewährt, die mehr als 6 Wochen andauern.

Mit dem Flugzeug in den Urlaub
Die Plätze in den Flugzeugen kosten unterschiedlich viel Geld.

Tipp 5: Vergleichen, vergleichen, vergleichen

Den Traumurlaub preiswert zu buchen ist einer der Hauptaspekte, um günstig zu reisen und den Finanzierungrahmen gering zu halten. Damit das gelingt, ist die Online-Recherche das A und O. Günstige Flüge lassen sich mit den entsprechenden Suchmaschinen aufspüren. Dasselbe gilt auch für All-Inclusive-Urlaub oder Luxusurlaub im High-End-Bereich. Was günstig ist, liegt ohnehin immer im Auge des Betrachters. Während der eine seinen sechswöchigen Outdoor-Urlaub auf den Färöer-Inseln mit einem Budget von 1.500 € realisieren will, blickt der andere auf eine Urlaubskasse von 5.000 € für den ersehnten dreiwöchigen Luxusurlaub auf Bora-Bora. Günstig buchen heißt, im Rahmen der finanziellen Möglichkeiten den angestrebten Komfort zu einem persönlich vertretbaren Preis zu finden. Und da jeder Traumurlaub individuell ist und jeder Reisende sehr eigene Vorstellungen von einem Traumurlaub hat, finden „günstige“ Buchungen immer in höchst unterschiedlichen Preisklassen statt. Wichtigste Voraussetzung, um günstige Preise zu finden ist, sich in der Angebotslandschaft auszukennen. Nur dann ist es möglich, Angebote hinsichtlich des Preis-Leistungsverhältnisses realistisch einzuschätzen.

Tipp 6: Privatunterkunft statt Hotel

Es muss nicht immer ein Sterne-Hotel sein, es geht auch günstiger und dennoch komfortabel. Privatunterkünfte sind oftmals preiswerter und bieten Flexibilität. Gängige Buchungsplattformen für private Ferienwohnungen und Privatzimmer sind zum Beispiel fewo-direkt, Airbnb oder traum-ferienwohnung. Dass sie günstige Privatunterkünfte anbieten, ist allen gemeinsam. Allerdings unterscheiden sich die Portale hinsichtlich der Verbraucherfreundlichkeit. Stiftung Warentest hat viele Buchungsplattformen 2015 getestet und eine Bestenliste zusammengestellt, die unter https://www.test.de/ abrufbar ist.

Tipp 7: Zahlungsmittel clever auswählen

Bargeld, Kreditkarte, Scheck oder EC-Karte – was ist die günstigste Möglichkeit, im Ausland zu bezahlen? Verbraucher sollten sich unbedingt im Vorfeld darüber informieren, wie die Bedingungen im Zielland bzw. in den Zielländern sind. Denn die Nebenkosten des Geldverkehrs schlagen mitunter kräftig zu Buche. So manche Kreditkarte verlangt für den Auslandseinsatz üppige Prozente (bezogen auf den Umsatz), Barabhebungen kosten pauschal zehn Euro oder mehr oder das Umtauschen von Bargeld in Wechselstuben verschlingt einen Großteil des Budgets. Nebenkosten des Geldverkehrs lassen sich aber auch einsparen, denn Kreditinstitute in Deutschland haben sich so einiges einfallen lassen. Auch hier sei wieder auf das Internet verwiesen. Inzwischen gibt es nämlich unter anderem Kreditkarten, die weltweit eine Bargeldabhebung kostenfrei zulassen. Das schont die Urlaubskasse spürbar, insbesondere auf langen Reisen.

Tipp 8: Bonusprogramme nutzen

Flüge buchen und Punkte sammeln – die Airlines verfügen über Vielflieger-Bonusprogramme, die mitunter lohnenswerte Angebote machen. Je nachdem, wie viele Meilen die Reisenden zusammenfliegen, springt hier schon einmal der ein oder andere kostenfreie Kurzstreckenflug heraus. Auch sind Upgrades in eine bessere Buchungsklasse denkbar oder Geschenke wie Reisekoffer und Ähnliches. Fast jede Airline bietet lohnenswerte Bonusprogramme an.

Tipp 9: Urlaub im eigenen Land - auch Deutschland bietet schöne Orte zum Wohlfühlen

Ein guter Urlaub muss nicht teuer sein. Ob Wellnesshotel in Bayern oder Thermalbad in Schleswig-Holstein, ob Wander- oder Strandurlaub, ob Entspannungs- oder Sporturlaub - jedes Bundesland hält einige Geheimtipps für Sie bereit. Je nach Standort bietet ein Urlaub in Deutschland einige Vorteile: kurze Anreise, keine Sprachbarrieren, gute Infrastruktur, relativ sicheres Reiseland. Diese Faktoren können die Urlaubskasse entlasten und zugleich zu einer Zeitersparnis führen, die Ihnen möglicherweise viel Stress erspart.


Langfristig vorbereiten, clever buchen und bei Bedarf jobben

Je früher die Planung der Traumreise beginnt, desto größere Chancen haben Reisende, das beste Preis-Leistungs-Verhältnis zu ergattern. Wissen spart Geld, so lassen sich die Tipps auf den Punkt bringen. Frühzeitig buchen ermöglicht Zugriff auf günstige Frühbucherrabatte, doch auch wer hinsichtlich des Abflugzeitpunktes flexibel ist, wird für seine Flexibilität oft mit Preisnachlässen belohnt. Wie gesagt: Zeitig auf die Suche gehen und die besten Angebote rauspicken. Und wenn es immer noch zu teuer ist, lässt sich unterwegs ein bisschen Geld erarbeiten – egal, ob in Australien oder am Bodensee.


Bildquelle:
pixabay.com © ThePixelman (CCO Public Domain)
pixabay.com © romaneau (CCO Public Domain)

 

Hast du weitere Tipps, um einen preiswerten aber wunderschönen Urlaub zu ermöglichen? Schreibe doch einen Kommentar...

 

Neuen Kommentar abgeben

4kcu2