Die besten Büro-Witze

Letztes Update: Dienstag, 16. August 2016 - 16:40 Uhr

Auf dieser Seite findest Du eine Sammlung mit Büro-Witzen und viele lustige Sprüche aus dem Arbeitsalltag. Der Büroalltag ist häufig geprägt von Stress und Termindruck. Umso wichtiger ist es, dabei den Humor nicht zu verlieren. Ein guter Witz kann schnell ein Lachen ins Gesicht zaubern und so manche Konfliktsituation entspannen.

  • Personalchef: "Sie fangen Montag an. Bezahlt wird nach Leistung." Bewerber: "Tut mir leid, davon kann ich nicht leben."

  • Der Chef rüttelt seinen Angestellten wach  und schreit: "Wissen Sie, was Sie sind?" - "Jawohl Chef, ein aufgeweckter Mitarbeiter!"

  • Der Personalchef mustert den Bewerber. "Beherrschen Sie auch die doppelte Buchführung?" "Sogar die dreifache. Einmal die mit dem richtigen Umsatz, dann die mit einem kleinen Gewinn für die Teilhaber und dann noch die mit Verlust fürs Finanzamt."

  • Was macht ein Clown im Büro? Faxen.

  • Was ist das ideale Geschenk für das Beamtenbüro? Ein Bewegungsmelder!

  • Tausche Job: 20h/Woche, knapp 3.500€ netto im Monat, mit tollen Projekten und fürsorglichen Kollegen. Gegen Meinen.

  • Lieber die Sekretärin auf dem Schoß als den Chef im Nacken.

  • Früher war alles besser. Gestern war zum Beispiel Sonntag.

  • Die kürzeste Horrorgeschichte: Montag

  • Haben Hartz 4 Empfänger auch einen Arbeitsplatz auf dem Desktop?

  • Fragt der Besucher den Abteilungsleiter: "Wie viele Menschen arbeiten hier eigentlich?" – "Naja, ich schätze so etwa die Hälfte!"

  • Der Angestellte zum Vorgesetzten: "Sie haben mir doch mehr Gehalt versprochen, wenn Sie mit mir zufrieden sind." "Stimmt", antwortet der Chef, "Aber wie kann ich mit jemandem zufrieden sein, der mehr Geld möchte!"

  • Wer viel arbeitet, macht viele Fehler. Wer nicht arbeitet, macht keine Fehler. Wer keine Fehler macht, wird befördert.

  • Ein Unternehmer zum anderen: "Wie machst du das nur, dass deine Arbeiter immer so pünktlich kommen?" - "Einfacher Trick: 50 Leute, aber nur 40 Parkplätze!"

  • Wer täglich arbeitet wie ein Pferd, fleißig ist wie eine Biene und abends müde ist, wie ein Hund, der sollte mal zum Tierarzt gehen – vielleicht ist er ein Kamel!

  • Chef zum verspäteten Mitarbeiter: "Sie kommen diese Woche schon zum dritten Mal zu spät! Was schließen Sie daraus?" - "Heute ist Mittwoch!"

  • Angestellter zum Chef: "Entweder ich bekomme jetzt eine Gehaltserhöhung oder ich nehme die Stelle als Prüfer beim Finanzamt an."

  • "Chef, darf ich heute zwei Stunden früher Schluss machen? Meine Frau will mit mir einkaufen gehen." - "Kommt ja überhaupt nicht in Frage, Schulze!" - "Vielen Dank Chef, ich wusste, Sie würden mich nicht im Stich lassen."

  • Meinungsaustausch: Wenn Sie mit Ihrer Meinung zum Chef gehen und mit seiner Meinung zurückkommen.

  • Personalchef: "Glauben Sie wirklich, dass ihr Wissensstand für diesen Posten ausreicht?" Bewerber: "Selbstverständlich, beim letzten Mal wurde ich entlassen, weil ich zu viel wusste."

  • Der neue Azubi steht ratlos vor dem Reißwolf. "Kann ich helfen?" fragt der Chef. "Ja, wie funktioniert das Gerät hier?" will der Azubi wissen. "Ganz einfach!" Der Chef nimmt das Bündel und steckt es in die Maschine. "Danke", lächelt der Azubi erleichtert, "und wo kommen die Kopien raus?"

  • Zwei Sekretärinnen unterhalten sich: "Wie nobel und adrett unser Juniorchef doch immer angezogen ist!" - "Ja, und so schnell!"

  • Anruf der Telefonzentrale bei einer Mitarbeiterin: "Eben hat einer Ihrer Kunden angerufen und bittet um Rückruf!"
    Mitarbeiterin: "Wer war es denn?"
    Telefonzentrale: "Den Namen habe ich leider nicht verstanden, obwohl ich mehrfach nachgefragt habe!"
    Mitarbeiterin: "Nicht so schlimm, geben Sie mir einfach die Rufnummer!"
    Telefonzentrale: "Er hat gesagt, die hätten Sie!"

  • Stolz sitzt der frischernannte Abteilungsleiter in seinem neueingerichteten Büro. Als ein junger Mann sein Büro betritt, greift er zum Telefon: "Aber ja, Herr Direktor, so machen wir das, ich kümmere mich um den Termin, bis dann." Er hängt wieder ein und wendet sich an den Besucher: "Was kann ich für Sie tun?" - "Nichts, ich will nur das Telefon anschließen!"

  • Solange mein Chef so tut, als würde er mich richtig bezahlen, solange tue ich so, als würde ich richtig arbeiten!

  • Angestellter: "Ich würde ja gern das Rezept für Erfolg lernen, ich fürchte nur, es hängt irgendwie mit Arbeit zusammen."

  • Der Chef lehnt sich nach dem Diktat im Sessel zurück und sagt erwartungsfroh zur Sekretärin: "Bitte noch mal vorlesen, ich bin auf ihre Version gespannt."

  • Ein Unternehmen hat seine Spitzenleute auf ein teures Seminar geschickt. Sie sollen lernen, auch in einer ungewohnten Situation Lösungen zu erarbeiten, rasch und zielgerichtet zu entscheiden.
    Am zweiten Tag wird einer Gruppe von Managern die Aufgabe gestellt, die Höhe einer Fahnenstange zu messen. Sie gehen hinaus auf den Rasen, beschaffen sich eine Leiter und ein Bandmaß. Die Leiter ist aber zu kurz. Also holen sie noch einen Tisch, auf den sie die Leiter stellen. Es reicht immer noch nicht. Sie stellen noch einen Stuhl auf den Tisch. Da das alles sehr wackelig ist, fällt der ganze Aufbau immer wieder um. Alle reden gleichzeitig. Jeder hat andere Vorschläge zur Lösung des Problems. Es ist ein heilloses Durcheinander.
    Ein Ingenieur kommt vorbei, sieht sich das Treiben ein paar Minuten lang an. Dann zieht er wortlos die Fahnenstange aus dem Boden, legt sie hin, nimmt das Bandmaß und misst die Stange von einem Ende zum anderen. Er schreibt das Ergebnis auf einen Zettel und drückt ihn zusammen mit dem Bandmaß einem der Manager in die Hand. Dann geht er wieder seines Weges.
    Kaum ist er um die Ecke, sagt einer der Top-Manager: "Das war wieder typisch Ingenieur! Wir müssen die Höhe der Stange wissen und er sagt uns die Länge! Deshalb lassen wir diese Leute auch nie in den Vorstand".

  • Die Sekretärin: "Herr Direktor, ich habe eine neue Stellung." - "Oh prima, schließen Sie schnell die Tür ab."

  • "Wir suchen einen Mann, der sich vor keiner Arbeit scheut und niemals krank wird." - "Ok, stellen Sie mich ein, ich helfe Ihnen suchen."

  • Tipp für die Personalabteilung: Jeder wird so lange befördert, bis er eine Position erreicht hat, auf der er mit Sicherheit keinerlei Schaden mehr anrichten kann.

  • Mein Chef ist ein total nervöser Mensch. Kaum betritt er Morgens das Büro, fängt er auch schon an zu arbeiten.

  • Chefs sind Vorbilder, und Bilder hängt man auf.

  • "Müller, Sie sehen in der letzten Zeit so überarbeitet aus - machen Sie weiter so!"

  • "Unser Chef wird Ihnen gefallen. Das ist bei uns so Vorschrift."

  • "Mein Hobby ist das Aquarium. Ich kann stundenlang diese Fische beobachten." - "Und was sagt deine Frau dazu?" - "Ach, die interessiert es nicht, was ich den ganzen Tag im Büro mache."

  • "Herr Meier, Sie sind unser bestes Pferd im Stall." "Wirklich?" "Ja, Sie machen den meisten Mist!"

  • Der Personalchef interessiert sich besonders für den Familienstand. "Ich bin Junggeselle", antwortet der Bewerber. "Dann ist leider nichts zu machen", meint der Personalchef, "wir stellen nur Leute ein, die es gewohnt sind, sich unterzuordnen!"

  • Bekanntmachung:
    In der Firma wurde ein Säugling gefunden und bei der Betriebsleitung abgegeben. Die Betriebsleitung verlangte umgehend eine Untersuchung und Aufklärung, ob dieser Findling ein Produkt des Betriebes ist und ob ein Firmenangehöriger daran beteiligt war.

    Nach vierwöchiger Untersuchung sind wir der Überzeugung, dass der Findling kein Produkt der Firma sein kann.

    Begründung:

    1. In unserer Firma wurde noch nie etwas mit Lust und Liebe gemacht.
    2. In unserer Firma haben noch nie zwei so eng zusammengearbeitet.
    3. In unserer Firma wurde noch nie etwas gemacht, was Hand und Fuß hat.
    4. In unserer Firma ist es noch nie vorgekommen, dass nach neun Monaten etwas fertig gewesen wäre.

  • "Müller, warum kommen Sie erst jetzt zur Arbeit?" - "Weil Sie gestern gesagt haben, ich soll meine Zeitung gefälligst zu Hause lesen."

  • Der Chef zur Sekretärin: "Schreiben Sie <streng vertraulich> darauf. Ich möchte sicher sein, dass es wirklich jeder liest."

  • Der Student studiert, der Arbeiter arbeitet, der Chef scheffelt.

  • Der Chef weiß einiges über alles. Der Sachbearbeiter weiß alles über einiges. Die Telefonistin weiß alles über jeden.

  • Der Besucher betritt das Büro. "Ich möchte bitte den Chef sprechen!" - "Das geht leider nicht", erwidert die Sekretärin. "Er musste heute Morgen aufs Gericht." - "Und wann wird er wieder erreichbar sein?" - "Unser Anwalt meint, so in vier bis fünf Jahren!"

  • Zwei Putzfrauen leeren den Papierkorb der neuen Chefsekretärin. "Nun sieh dir das an. Vertipper ohne Ende. Fehler über Fehler. Muss die 'ne Figur haben."

  • Welcher Tag ist der arbeitsintensivste für einen Beamten? Der Montag, da muss er gleich drei Kalenderblätter abreißen.

  • Ein kleiner Junge beobachtet einen Banker bei der Arbeit. Eine halbe Stunde, eine Stunde, eineinhalb Stunden vergehen. Dem Banker fällt das auf. Nach zwei Stunden geht er zu dem Jungen und fragt: "Na, willst du auch einmal Bankkaufmann werden?"
    "Nein, ich nicht", antwortet der Junge, "aber mein Bruder, das faule Schwein."

  • "Chef, mein Gehalt steht in keinem Verhältnis zu meinen Leistungen!" - "Das stimmt, aber wir können sie doch nicht verhungern lassen."

  • "Wer hat Ihnen eigentlich gesagt, dass Sie hier den ganzen Tag faulenzen können, nur weil ich Sie ein paar Mal geküsst habe?" brüllt der Chef seine Sekretärin an. Lächelnd erwidert die Sekretärin: "Mein Anwalt!"

  • Was verstehen Sie unter "Arbeit nach der Katzenmethode"? Morgens zur Arbeit schleichen, dort die Pfötchen auf den Tisch legen und auf die Mäuse warten!

  • "Chef, ich bin mir ganz sicher, dass die Arbeit die meisten Arbeiter aufmuntert", meint der Abteilungsleiter zum Geschäftsführer.
    "Warum denn?", fragt der. "Na ja, jeden Morgen kommen die Arbeiter mit einem mürrischen Gesicht zur Arbeit. Aber wenn Feierabend ist, verlassen sie die Firma immer mit einem Lächeln."

  • Der erschöpfte Angestellte zu seiner Frau: "Heute war es wirklich anstrengend auf Arbeit. Die Computer waren kaputt und ich musste selber denken.

  • Der Bankdirektor ruft seine Sekretärin zu sich und fragt: "Haben Sie schon meine Frau angerufen und ihr mitgeteilt, dass ich heute leider erst sehr spät nach Hause komme?"
    "Ja, natürlich", antwortet sie.
    "Und was hat sie gesagt?", will der Direktor wissen.
    "Ob sie sich darauf verlassen kann", antwortet seine Sekretärin.

  • Eine Firma bekommt einen neuen Chef, der für seine Härte bekannt ist. Am ersten Tag wird er durch die Büros geführt und der Chef sieht, wie ein Mann sich gegen die Wand im Flur lehnt. Alle Mitarbeiter können ihn sehen und der Chef denkt, hier hat er eine gute Gelegenheit, den Mitarbeitern zu zeigen, dass er Faulheit nicht dulden werde. Er geht zu dem Mann und fragt ganz laut:
    "Wie viel verdienen Sie in der Woche?"
    Ein bisschen überrascht antwortet der Mann: "300,- EUR die Woche, wieso?"
    Der Chef holt seine Geldbörse heraus, gibt ihm 600,- EUR und schreit ihn an mit den Worten: "Ok, hier ist dein Lohn für 2 Wochen, nun HAU AB und komme nie wieder hierher!"
    Der Chef fühlt sich toll, dass er allen gezeigt hat, dass Faulheit nicht mehr geduldet wird und fragt die anderen Mitarbeiter: "Kann mir jemand sagen, was dieser faule Sack hier gemacht hat?"
    Mit einem Lächeln im Gesicht sagt einer der Mitarbeiter: "Pizza geliefert!"

  • Wer seinem Chef einen Vogel zeigt, nimmt in Kauf, dass er fliegt.

  • Der Chef ist ein Mensch wie alle anderen, er weiß es nur nicht.

  • Wollen Sie den Chef sprechen, oder jemanden der sich auskennt?

  • Managerweisheit: Wer die Übersicht verloren hat, muss wenigstens den Mut zur Entscheidung aufbringen.

  • Operative Hektik gleicht geistige Leere aus.

  • "Wir können Sie nicht einstellen, da wir leider keine Arbeit für Sie haben." " Och... das würde mir eigentlich nichts ausmachen."

  • Die Sekretärin hat die aktuelle Post geöffnet. Meint sie zum Chef: "Oha, Herr Direktor! Heute haben wir aber wieder jede Menge Binnenpost!"
    " Binnenpost?" blickt der Chef erstaunt auf." Was soll denn das sein?" "Briefe, die beginnen mit "Wenn Sie nicht binnen einer Woche..."

  • Der Chef trommelt die Belegschaft zusammen: "Meine Herren, damit Sie es alle wissen: Meine Frau ist schwanger und bekommt in sechs Monaten ein Baby!" Betretenes Schweigen. Schließlich räuspert sich der Prokurist: "Und - haben Sie schon einen Verdacht?"

  • Die Chefsekretärin liegt im Krankenhaus und bekommt Besuch von Ihrer Arbeitskollegin.
    Ängstlich fragt die Kranke: "Geht im Büro auch alles in Ordnung, wenn ich nicht da bin?" Meint die Kollegin: "Aber selbstverständlich, mach dir keine Sorgen, Erika kocht den Kaffee, Hanne strickt deinen Pullover weiter, Kathi löst die Kreuzworträtsel und ich schlafe mit dem Chef!"

  • Der Direktor eines Konzerns ist Geschäftsmann durch und durch. Als er sich um die Hand einer schönen Frau bewirbt, will ihn ein Freund warnen: "Weißt du nicht, dass diese Frau immer mehrere Liebhaber gleichzeitig hat?" "Mein Freund, das ist nicht relevant. Es ist immer besser, an einer guten Sache mit 20 Prozent beteiligt zu sein, als an einer schlechten zu 80".

  • Atemlos stürzt Herr Müller ins Büro: "Entschuldigen Sie, Chef, ich habe verschlafen!"
    Der Vorgesetzte: "Ja wie? Zuhause schlafen Sie auch noch?"

  • Beim Bewerbungsgespräch fragt der Personalchef: "Wo liegen Ihre Stärken und was sind Ihre Schwächen?" Der Bewerber antwortet: "Ich bin gut im Kicken, das ist meine Stärke. Meine Schwäche ist leider mein Sprachkehler!"

  • "Warum nennst du deine blonde Sekretärin 'Mein großer, weißer Vogel'?" – "Wenn ich sie 'Du dumme Gans' nenne, geht sie zur Gewerkschaft!"

  • Der Chef sagt zu einem Mitarbeiter: "Sie arbeiten langsam, Sie gehen langsam und Sie reden langsam! Was geht bei Ihnen überhaupt schnell?" Da antwortet der Arbeiter: "Ich werde sehr schnell müde!"

  • Der Blick auf meine Gehaltsabrechnung sagt mir eins: Ich habe meinen Beruf zum Hobby gemacht.

  • Noch 6-mal den Bildschirmschoner verhindern. Dann ist Feierabend.

  • Der Bewerber um den neuen Posten im Büro sagt zaghaft zum Personalchef: "Eines muss ich Ihnen allerdings noch gestehen - ich bin ein bisschen abergläubisch." - "Das macht nichts", meint der Chef, "dann zahlen wir Ihnen eben kein dreizehntes Monatsgehalt..."

 

Du kennst weitere Büro-Witze für den lustigen Arbeitsalltag? Dann schreibe sie doch in einen Kommentar...

Kommentare 2

Markus (2016-09-12 - 19:14 Uhr)
Sekretärin: "Chef, heute war ich soo fleißig, habe noch 80% Akku!"
erdbitor (2017-04-28 - 17:31 Uhr)
Eine bildhübsche Bewerberin wird vom Personalchef bei einem Diktat geprüft. "Sehr schön, Fräulein Müller" sagt der Personalchef und schaut ihr tief in den Ausschnitt, "nur drei Fehler. Und jetzt schreiben wir das zweite Wort."

 

Neuen Kommentar abgeben

p2uc1