Lustige Witze und komische Scherze

Letztes Update: Dienstag, 16. August 2016 - 16:40 Uhr
  • "Mutti, kann ein Mädchen mit 8 schon Kinder bekommen?"
    "Nein mein Kind."
    Die kleine dreht sich um und ruft: "OK Jungs, wir können weitermachen."

  • Ich esse keine Pilze, da wohnen Schlümpfe drin.

  • Der Bäckermeister zum Lehrling: "Nimm ein drittel Mehl, ein drittel Zucker und 2 drittel Milch."
    Lehrjunge: "Aber das ist doch ein drittel zu viel."
    Bäckermeister: "Dann musst Du halt eine größere Schüssel nehmen."

  • Jede Zigarette verkürzt Dein Leben um 15 Sekunden.
    Jeder Orgasmus verlängert Dein Leben um 1 Sekunde.
    Fazit: Bums um Dein Leben

  • Maxchen fährt in der Straßenbahn. Eine schwangere Frau steigt an der nächsten Haltestelle ein und findet keinen Sitzplatz mehr. Freundlich überlässt Maxchen ihr seinen eigenen Platz. Darauf sagt die Frau zu ihm:
    "Du bist aber ein kleiner Gentleman!"
    In der Schule fragt der Lehrer die Kinder: " Wer weiß, was ein Gentleman ist?"
    Maxchen meldet sich ganz aufgeregt: "Ein Gentleman ist jemand, der eine schwangere Frau sitzen lässt..."

  • Drei Arbeiter auf dem Gerüst in der 6. Etage. "Verdammt, ich muss mal aufs Klo!" - "Kein Problem, wir stellen ein Brett vor und stellen uns hinten drauf." Gesagt, getan. In diesem Moment ertönt die Glocke zur Mittagspause. Die beiden hinteren springen ohne nachzudenken vom Brett und holen ihr Essen heraus. Der Lehrling im zweiten Stock zum Meister: "Können Schwule fliegen?" - "Sehr lustig, wieso?" - "Eben flog hier einer vorbei, hat seinen Schwanz in der Hand und hat geschrien: 'Wo sind die Ärsche'!"

  • Der Anwalt liest den Verwandten den letzten Willen eines reichen Verstorbenen vor: "Und an Heinz, dem ich versprach, ihn auch in meinem Testament zu erwähnen, einen herzlichen Gruß: "Hallo, Heinz, alter Knabe!"

  • Die alte Dame fragt am Strand den kleinen Max zum Spaß: "Werden hier viele Wracks angeschwemmt?" "Nein, Sie sind das erste"

  • Ein Schönheitssalon in Frankreich,verschickt an ältere Damen Werbekarten mit folgendem Inhalt: "Besuchen Sie uns, gnädige Frau! Wir schrecken vor nichts zurück!"

  • "Das darf nicht wahr sein, Sie haben die Vase runtergeschmissen! Die war 300 Jahre alt!" "Na, da haben wir ja Glueck gehabt, dass sie nicht neu wahr."

  • Ein Ölscheich in einer Galerie: "Ich bewundere Picasso - niemand hat sein Öl so teuer verkauft wie er..."

  • Eine Kundin: "Ich brauche Äpfel für meinen Mann, sind diese hier mit einem Gift bespritzt?" "Nein, das müssen Sie schon selber machen!"

  • Was sagt man zu einem Börsenspekulanten, der viel Geld verloren hat? "Trösten Sie sich, Ihr Geld ist nicht verloren, es gehört nur jemand anderem..."

  • Der Zollbeamte beugt sich in das geöffnete Fenster des Wagens und fragt: "Alkohol, Zigaretten?" Der Fahrer winkt ab: "Nein Danke, nur zwei Kaffee bitte!"

  • Wieso ist der Osterhase das ärmste Tier der Welt? Er hat seinen Schwanz hinten, muss seine Eier verschenken und darf nur einmal pro Jahr kommen!

  • "Schreiben Sie mich bitte krank, Herr Doktor." "Was fehlt Ihnen denn?" "Ein paar freie Tage."

  • Sie: "Warum laufen Sie eigentlich die ganze Zeit hinter mir her?" Er: "Jetzt, wo Sie sich umdrehen frage ich mich das auch..."

  • Kommen zwei Kinder in die Drogerie: "Unser Vati ist gerade in einen Bienenkorb gefallen." "Da braucht ihr sicher eine Salbe..." - "Nee, einen Farbfilm!"

  • Unter welcher Rubrik werden Abtreibungen ins Stammbuch eingetragen ? Entfernte Verwandte!

  • Peter wird in der Nähe seines Golfplatzes von einem schmuddeligen Mann angesprochen, der um ein Paar Euros für ein Mittagessen bettelte. Er nahm sein Portemonnaie, zog 10,- Euro heraus und fragte den Mann: "Wenn ich Dir dieses Geld gebe, kaufst du dann Bier anstatt des Essens?" "Nein, ich habe mit dem Trinken aufgehört, antwortete der Mann. "Gehst du lieber zum Fußball, anstatt etwas zum Essen zu kaufen?" fragte Peter. "Nein, ich vergeude meine Zeit nicht mit Fußball, sagte der Obdachlose. "Spielst du lieber eine Runde Golf für das Geld?" fragte Peter. "Ich habe seit 18 Jahren kein Golf mehr gespielt." "Möchtest du das Geld für das horizontale Gewerbe ausgeben?" fragte Peter. "Ich hol mir doch keine Geschlechtskrankheit?" protestierte der Mann. "Ich gebe dir kein Geld, stattdessen nehme ich Dich mit nach Hause, damit Du ein tolles Mittagessen von meiner Frau bekommst." Der Mann erwiderte verdutzt: "Ihre Frau wird wütend auf Sie sein? Ich bin dreckig und rieche nicht besonders..." Darauf Peter: "Es ist wichtig, dass meine Frau sieht, wie ein Mann aussieht, der Bier, Fußball, Golfen und Sex aufgegeben hat."

  • In einem kleinen Dorf gab es nur eine Kneipe, und der Wirt war weit und breit der stärkste Mann. Er war so stark, dass sich bisher niemand gefunden hatte, der ihm das Wasser hätte reichen können. Deshalb hängte er in seiner Kneipe ein Schild auf, auf dem jedem eine Prämie von 1000 EUR angeboten wurde, der stärker wäre als der Wirt.
    Eines Tages kam ein schmächtiger Mann in die Kneipe. Er las das Schild und bot dem Wirt an, seine Kräfte mit ihm zu messen. Der Wirt war einverstanden und holte eine Zitrone, quetschte sie aus, bis nur noch ein trockenes Etwas zurückblieb, und sprach zu dem Gast:
    "Wenn es Ihnen gelingt, auch nur einen Tropfen Saft aus dieser Zitrone zu quetschen, gehört Ihnen das Geld."
    Der Gast nahm die Zitrone, und drückte sie ohne sichtbare Anstrengung zusammen, und es kamen mehrere Tropfen Saft heraus. Als er sie losließ, zerfiel die Zitrone zu Staub.
    "Donnerwetter!", sagte der Wirt und überreichte ihm die 1000 EUR, "aber sagen Sie, sind Sie Ringer oder Gewichtheber oder so was?"
    "Nein, ich arbeite beim Finanzamt!"

  • Er: "Ich wäre neugierig, was du machen würdest, wenn ich dich jetzt küssen würde."
    Sie: "Wenn du wirklich so neugierig wärst, wüsstest du es längst!"

  • Fragt der kleine Franzi seinen Vater: "Du, Papa, wie kann man das Kunsthistorische und das Naturhistorische Museum auseinanderhalten? Ich kann mir das nie merken."
    Sagt der Vater: "Das ist ganz einfach, Franzi: Im Kunsthistorischen geht es um Kunst und Kultur, das ist näher zur Oper. Im Naturhistorischen sind die Viecher. Das ist näher zum Parlament!"

  • Eines Nachmittags fuhr ein reicher Anwalt in seiner blinkenden Limousine durch die Gegend, als er am Wegrand zwei Männer entdeckte, die Gras aßen. Verwirrt befahl er seinem Fahrer, den Wagen anzuhalten und stieg aus, um die Situation unter die Lupe zu nehmen.
    Er fragte den einen Mann: "Warum essen Sie Gras?" "Wir haben kein Geld, um etwas zu Essen zu kaufen" antwortet der Mann "Wir müssen Gras essen." Der Rechtsanwalt antwortete: "Wenn das so ist, dann könnt ihr mit zu meinem Haus kommen und ich werde euch was zu essen geben."
    "Aber mein Herr, ich habe eine Frau und zwei Kinder. Sie sind dort drüben unter dem Baum." "Dann bring sie mit", antwortete der Rechtsanwalt. Der zweite Mann sagte: "Ich habe auch eine Frau und sechs Kinder." "Dann bringt sie alle mit", sagte der Rechtsanwalt.
    Sie quetschten sich alle in die riesige Limousine. Als sie einmal unterwegs waren, wandte sich einer der armen Typen an den Rechtsanwalt und sagte: "Mein Herr, Sie sind sehr freundlich. Vielen Dank, dass Sie uns alle mitnehmen."
    Ehrlich gerührt sagte der Rechtsanwalt: "Es ist mir eine Freude. Ihnen wird es bei mir gefallen, das Gras steht fast dreißig Zentimeter hoch!"

  • "Sind Sie für den nächsten Tanz schon vergeben?"
    "Oh nein, ich bin noch frei!"
    "Könnten Sie dann bitte mein Bierglas halten?..."

  • Die Frau von Herrn Müller ist vor Ibiza beim Tauchen ertrunken.
    Zwei Jahre später findet die Küstenwache die Leiche und schickt Herrn Müller ein Telegramm:
    "Leiche Ihrer Gattin mit Muscheln bedeckt gefunden. Perlen haben Wert von 500.000 Euro."
    Huber telegrafiert zurück:
    "Perlen verkaufen, Geld schicken, Köder wieder auslegen!"

  • Johann Wolfgang von Goethe befand sich in vornehmer Gesellschaft und wurde vom Sohn der Gastgeber wie folgt angesprochen: "Hochverehrter Herr Geheimrat, auch wenn Sie Deutschlands Dichterfürst sind, möchte ich Ihnen dennoch die Wette anbieten, dass ich Ihnen zwei Wörter sagen kann, aus denen selbst Sie keinen Reim machen können."
    Goethe antwortete: "Junger Mann, ich nehme diese Wette gerne an. Nennen Sie mir die zwei Wörter."
    Der junge Mann antwortete: "Die zwei Wörter sind HAUSTÜRKLINGEL und FRAUENBUSEN."

    Nachdem Goethe einen Moment überlegt hatte, lieferte er als Beweis dafür, dass er tatsächlich Deutschlands Dichterfürst sei, das folgende Gedicht:

    Die Haustürklingel an der Wand,
    der Frauenbusen in der Hand
    sind beides Dinge wohlverwandt.
    Denn, wenn man beide leis' berührt,
    man innen drinnen deutlich spürt,
    dass unten draußen einer steht,
    der sehnsuchtsvoll nach Einlass fleht.

  • Herbert sitzt im D-Zug-Abteil. Neben ihm sitz eine ältere, feine Dame. Herbert spricht die Dame an: "Würden Sie mir bitte mein rechtes Bein auf den Sitz gegenüber legen?" Die ältere Dame steht auf, und legt vorsichtig das Bein auf den Sitz. Nach einer Weile meldet sich Herbert wieder: "Bitte schieben Sie mir doch dieses Kopfkissen hinter meinen Nacken?" Die nette Dame tut auch das. Dann bittet Herbert: "Können Sie mir noch das Witzbuch aus meinem Rucksack holen, und in meine Hände stecken?" Während die Dame auch das tut, fragt sie Herbert: "Sie Armer haben wohl einen Unfall gehabt?" - "Was heißt da Unfall?", sagt Herbert. "Ich habe Urlaub!"

  • Hast Du Dich auch schon einmal dabei erwischt, als Du nach anderen in Deinem Alter geschaut hast und gedacht hast: "So alt kann ich nicht aussehen"?
    Dann wird Euch diese kurze Geschichte gefallen.

    Als ich zum ersten Termin im Wartezimmer eines neuen Zahnarztes saß, sah ich eine seiner Urkunden, die seinen vollständigen Namen trug. Plötzlich erinnerte ich mich, dass ein schlanker, fleißiger Junge mit dem gleichen Namen im Gymnasium in meiner Klasse war, vor gut 30 Jahren. Als ich den Arzt dann jedoch sah, verwarf ich sofort jeden diesbezüglichen Gedanken. Dieser glatzköpfige, weißbärtige Mann mit den tiefen Falten im Gesicht war viel zu alt, um in meiner Klasse gewesen zu sein. Nachdem er meine Zähne untersucht hatte, fragte ich ihn dann doch, ob er das örtliche Gymnasium besucht hätte.
    "Ja", antwortete er.
    "Wann haben Sie Ihr Abi gemacht?"
    "1972, Warum?"
    "Sie waren in meiner Klasse", antwortete ich.
    Er betrachtete mich ganz aufmerksam aus der Nähe und fragte dann:
    "Was haben Sie unterrichtet?"

  • Ein Mann überlegt, wie er ein paar Tage Sonderurlaub bekommen kann. Am besten scheint es ihm, verrückt zu spielen, damit sein Chef ihn zur Erholung nach Hause schickt. Er hängt sich also im Büro an die Zimmerdecke. Da fragt ihn seine blonde Kollegin, warum er das denn tut, und er erklärt es ihr. Wenige Minuten später kommt der Chef, sieht seinen Angestellten an der Decke hängen.
    - "Warum hängen Sie an der Decke?"
    - "Ich bin eine Glühbirne!"
    - "Sie müssen verrückt sein, gehen Sie mal für den Rest der Woche nach Hause und ruhen sich aus. Montag sehen wir dann mal weiter."

    Der Mann geht, die Kollegin aber auch. Auf des Chefs Frage, warum sie denn auch gehe, sagt sie:
    - " Im Dunkeln kann ich nicht arbeiten."

  • "Hast du es heute Nacht donnern gehört?"
    "Nein!"
    "Ein fürchterliches Gewitter"
    "Warum hast du mich nicht geweckt? Du weißt doch, dass ich bei Gewitter nicht schlafen kann."

  • Treffen sich zwei Staatsanwälte. Meint der eine:
    "Na, wie geht's?"
    Sagt der andere:
    "Schlecht, ich kann nicht klagen!!

  • Was ist schlimmer, Alzheimer oder Parkinson-Syndrom?
    Es ist eigentlich egal, ob man sein Bier verschüttet oder ob man vergisst, wo man es abgestellt hat...

  • Du hast zu viel Sonic gespielt wenn dein bester Freund zwei Schwänze hat.

  • "Hallo Regen,
    irgendwie läuft's ja nicht mehr so gut mit uns Beiden. Ich fänd's besser, wenn wir uns trennen. Es liegt nicht an dir...Ich brauche einfach was Neues!
    Ich dachte da an die Sonne. Aber hey, wir können in Kontakt bleiben!"

    "Liebe Sonne,
    ich weiß, wir hatten unsere Probleme. Oft warst du mir zu heiß und zu grell. Ja, und die Sache mit dem Sonnenbrand... das war nichts Ernstes! Ehrlich! Du fehlst mir. Bitte komm' zurück!"

 

Kennst du weitere lustige Witze, die in dieser Sammlung nicht fehlen dürfen? Schreibe doch einen Kommentar und poste deinen Witz...

Kommentare 10

Zuzu (2012-07-09 - 18:24 Uhr)
Mutter : warum spielst du nicht mit Hans?
Sohn : Würdest du mit jemanden spielen ,der Raucht,Kifft,Trinkt und Drogen nimmt?
Mutter: Nein.
Sohn : Er auch nicht.
:D
Kurt (2012-07-19 - 08:50 Uhr)
"Heinz, hast du eigentlich schon Urlaubspläne gemacht?"
"Nein, wozu auch?
Meine Frau bestimmt, wohin wir fahren,
mein Chef bestimmt, wann wir fahren,
und meine Bank, wie lange wir fahren!"
Jean (2012-07-27 - 09:40 Uhr)
Eine Mutter fährt mit Ihrer 8-jährigen Tochter im Bus.
An einer Haltestelle stehen einige Nutten und halten nach Kundschaft
Ausschau.
"Mami, was sind das da für Frauen?"
"Das sind Ehefrauen, die auf Ihre Männer warten!"
Dreht sich der Busfahrer rum und sagt:
"Erzählen Sie dem Kind doch nicht so einen Unsinn.
Das sind Prostituierte, die für Geld Liebe machen."
"Mami, wenn die Liebe machen, dann kommen doch auch Babys. Was wird denn
aus denen?
Sagt die Mutter: "Busfahrer!"
Elke (2012-08-02 - 08:52 Uhr)
Geht ein Ehepaar durch die Stadt. Da wird der Mann von einer
außerordentlich attraktiven jungen Frau gegrüßt. Er grüßt freundlich
zurück.
Giftet seine Alte: "Woher kennste die?"
Sagt er: "Beruflich."
Giftet sie: "Dein Beruf oder ihr Beruf?"
megi (2013-04-03 - 20:43 Uhr)
Opa läuft mit seinen beiden Enkeln Lena und Paul durch den Wald. Die drei genießen die schöne Natur,Opa fühlt sich wohl. Er nimmt einen Grashalm zwischen die Lippen und sagt:"Schaut mal,Kinder". Da sagt Paul:"Kriegen wir jetzt echt ein neues Auto ?" "Wieso ein neues Auto ?",fragt Opa verwirrt. "Na,Papa hat gesagt,wenn Opa ins Gras beißt, gibt's ein neues Auto !"
lina (2014-12-13 - 18:08 Uhr)
Ein mal ging lisa nach haus aufdem seg .....
emily paulus (2015-06-04 - 16:40 Uhr)
Ein mal ging Fritchen in die Schule. Als er angekommen ist fragt ihn die Lehrerin : Wie backt deine Oma Backuchen , wie macht deine Schwester Hausaufgaben ,wo ist dein Opa und wo sind deine Socken ? Da ging er nach Haus und fragte seine Oma : Wie backst du dein Kuchen ?-Mit Messer und Gabel ,da fragt er seine Schwester :Wie mschst du deine Hausaufgaben ?- Vorsichtig mit lineal und Stift . Dann geht er zu seiner Mutter und fragt : Wo ist mein Opa ?- in Ukraine auf dem Krieg . Und wo sind meine Socken ?- sie liegen unter dem Schrank ! Am nechsten Tag ging er in die Schule auf den weg ist er hingeflogen und ging weiter .Er ist angekommen und die Lehrerin fragt ihn : Wie backt deine Oma den Kuchen ? Vorsichtig mit Lineal und Stift ,Wie macht deine Scwester dieHausaufgaben ?Mit messer und gabel . wo ist dein opa? - Er liegt uunter dem Schrank . Und wo sind deine Socken ?Auf den Krieg in moskau !
Tupac (2017-04-10 - 16:39 Uhr)
Ich bin allein und hilflos, unselbstständig.
Lisa (2017-05-18 - 14:46 Uhr)
Fritzchen geht in eine Tankstelle und sagt zu der Verkäuferin:"Ich hätte gerne 5 Schachteln Zigaretten. Die Verkäuferin:"Du bist doch noch viel zu jung zum rauche." Fritzchen geht nach Hause und sagt zu seinem Vater "Ich habe keine Zigaretten bekommen." Der Vater meint :"Sag einfach du bist 40 Jahre alt hast 4 Kinder deine Frau liegt mit gebrochenem Bein im Krankenhaus und dein Ausweis ist in den Gulli gefallen." Fritzchen geht wieder hin und sagt:"Ich bin 4 Jahre alt, ich habe 40 Kinder mein Ausweis liegt mit gebrochenem Bein im Krankenhaus und meine Frau ist in den Gulli gefallen."
michelle (2017-12-30 - 16:59 Uhr)
Wann sagt ein Chinese zu einem Deutschem Hallo? Antwort:Wenn er Deutsch gelernt hat!

 

Neuen Kommentar abgeben

j6n5r