Die richtige Büroausstattung: Arbeitsmittel nicht fehlen sollten

Update: Donnerstag, 25. November 2021 Anzeige

Home / INTERESSANTES / Tipps

Ob im Homeoffice oder im Firmenbüro: ein gut eingerichteter Arbeitsplatz mit einer vollständigen Grundausstattung an wichtigen Arbeitsmitteln ist notwendig, um stets gute Ergebnisse zu erzielen. Denn wer die wichtigsten Arbeitsutensilien nicht sofort griffbereit hat, büßt wertvolle Zeit für deren Besorgung ein. Dies geht zu Lasten der eigentlichen Arbeit. Welche Extras neben Locher, Briefumschlag und Schere in einem Büro nicht fehlen dürfen, lesen Sie im folgenden Artikel.

Büroausstattung

 

Bei der Anschaffung von Büromöbeln auf Ergonomie achten

In ein gut ausgestattetes Büro gehören zunächst die passenden Möbel. Hierbei sollte, wenn möglich auf den Aspekt der Ergonomie geachtet werden, denn Arbeiter, die mehrere Stunden am Tag sitzend im Büro verbringen, leiden häufig an Rücken- oder Nackenbeschwerden. Ergonomische Schreibtischstühle und Arbeitstische, die Rücken und Schultern schonen, gehören hier ebenso zur Standardausrüstung wie die nötige Beleuchtung. Denn mit einer passenden und richtig platzierten Schreibtischlampe sowie einer hellen Deckenbeleuchtung können die durch die lange Computerarbeit gestressten Augen entlastet werden.

Weiterhin gehören auch genügend Schränke und Regale in ein gut ausgestattetes Büro, um wichtige Unterlagen ordentlich aufzubewahren. Wo gearbeitet wird, fällt schließlich auch Müll an, daher ist auch an einen ausreichend großen Papierkorb zu denken.

Je nachdem, ob in der Firma oder zu Hause im Büro gearbeitet wird und wie viele Mitarbeiter das Unternehmen zählt, ist die Anschaffung eines Sofas bzw. mehrerer Sessel sowie eines größeren Konferenztischs sinnvoll.

 

Büroutensilien nicht vergessen

Neben der Grundausstattung an Möbeln, sollte auch an Büroutensilien gedacht werden. Denn außer Bleistift und Papier sind weitere wichtige Tools nötig, um den Arbeitsalltag optimal zu bewältigen. Hierzu zählen folgende Dinge:

  • Locher
  • Schere
  • Tacker
  • Tackernadeln
  • Kalender
  • Ordner und Hefter
  • Tesafilm
  • Lineal
  • Druckerpapier
  • Schmierpapier
  • unterschiedliche Stifte
  • Taschenrechner
  • Klarsichthüllen
  • Korrekturfolie bzw. Korrekturflüssigkeit

Neben diesen alltäglichen Büroutensilien ist auch an Material für den Postversand von Briefen oder Produkten zu denken. Damit sich der Arbeitsablauf nicht durch fehlendes Material verzögert, sollten genügend Versandverpackungen wie beispielsweise Briefumschläge für unterschiedliche Anlässe als auch Kartonagen und Luftpolstertaschen griffbereit sein. Denn besonders ärgerlich ist es, wenn ein wichtiger Brief wie beispielsweise eine Rechnung oder Einladung versendet werden muss, aber der passende Briefumschlag ist gerade nicht zur Hand. Daher ist es sinnvoll, sich ein kleines Depot an Versandtaschen und Briefumschlägen anzulegen. Auch an die passenden Briefmarken ist dabei zu denken.

 

Welche Elektronischen Geräte in einem Büro nicht fehlen sollten

Ein Arbeitsalltag läuft nur selten ohne die richtige Technik. Jeder Arbeitsplatz sollte daher neben wichtigen Büroutensilien auch über einen modernen Computer mit einer passenden Sicherheitssoftware verfügen. Dazu gehört auch die entsprechende Hardware wie ein Monitor, eine Tastatur mit Maus sowie der Zugang zu einer schnellen Internetverbindung. Auch sollte ein Drucker sowie ein Kopierer für wichtige Unterlagen, Verträge und Geschäftsbriefe zur Verfügung stehen. Die Anschaffung eines Kombigerätes, welches kopieren, drucken und scannen kann, ist hier lohnenswert.

Weiterhin ist ein Telefon wichtig, um beispielsweise Kundenakquise ausführen zu können oder mit Mitarbeitern in Kontakt bleiben zu können. Ergänzt werden kann die Büroausstattung weiterhin noch mit einem Faxgerät oder einem Anrufbeantworter.

 

Auf die Wohlfühlatmosphäre bei der Büroeinrichtung achten

Ob Homeoffice oder Firmenbüro, die Büroeinrichtung sollte immer einen Wohlfühlfaktor mitbringen. Denn je attraktiver und angenehmer der Raum gestaltet ist, desto leichter fällt das Arbeiten. Einen wesentlichen Beitrag leisten hier Büropflanzen. Diese lockern nicht nur die Atmosphäre auf, sondern versorgen zudem die Raumluft mit genügend Feuchtigkeit. Einige Pflanzen können zudem die Luft reinigen, indem diese Giftstoffe herausfiltern.

Positiv auf die Optik des Büros wirken sich zudem bunte Gardinen, interessante Bilder sowie persönliche Fotos aus. Auch farbige Wände können einen hervorragenden Effekt auf das Arbeitsklima haben. Hier eignen sich Pastelltöne in verschiedenen Farben wie z. B. grün oder blau sehr gut, da diese besonders harmonisch wirken.

Je nach Bürolage ist es außerdem hilfreich, Fenster mit bestimmten Rollläden oder Jalousien auszurüsten, damit beispielsweise im Sommer nicht zu viel Wärme ins Büro gelangen kann und Computerbildschirme sowie Arbeiter geblendet werden.

Kleinigkeiten wie Wasser, Kaffee und eine Schale frisches Obst machen zudem viel aus, indem diese motivierend wirken und die Wohlfühlatmosphäre steigern.

 

Hast du weitere hilfreiche Tipps, um das Arbeitsumfeld zu verbessern? Wie richtest du dein Büro ein? Wir freuen uns über Feedback.

Kommentare 0

 

Neuen Kommentar schreiben: