Focus Bracketing mit der Sony Alpha 7 III Kamera

Update: Sonntag, 25. August 2019 - 12:33 Uhr

Home / INTERESSANTES / Tipps

Die Sony Alpha 7 III Kamera ist ein wirklich schönes Werkzeug für Fotografen. Doch leider fehlen einige wichtige Funktionen, z. B. für das Erstellen von Zeitraffer-Videos (* wurde mit Firmware Update 3.0 nachgeliefert!) oder die Unterstützung zur automatischen Scharfeinstellung. Hier ist eine Sammlung verschiedener Artikel und Tipps rund um das Fokussieren mit der Sony A7 III-Kamera.

 

Infos zur Technologie des Fokus Bracketings (Fokusreihen)

Was ist Focus Bracketing und Focus Stacking? Kurz gesagt: Eine Methode zum Aufnehmen mehrerer Bilder mit unterschiedlichen Fokusabständen, die zu einem einzigen perfekt scharfen Foto kombiniert werden. Dieses Verfahren ist insbesondere für Makro-, Produkt- und Landschaftsaufnahmen interessant.
Fokus-Reihen sind insbesondere in Situationen mit begrenzter Schärfentiefe nützlich. Zunächst werden eine Reihe von Aufnahmen mit unterschiedlicher Position der Fokusebene erstellt. Anschließend werden für verschiedene Bildbereiche diejenigen Bilder ausgewählt, in denen der größte Teil des Motivs scharfgestellt ist. Das führt zu einem Stapel überlagerter Bilder mit entsprechenden Masken (Focus Stack). Normalerweise wird diese Kombination der Einzelfotos automatisiert mit Software wie z.B. Helicon Focus Pro oder Adobe Photoshop durchgeführt, kann aber je nach Motiv auch weitere manuelle Korrekturschritte in der Bildverarbeitung erfordern. Mehr Infos gibt es auf Wikipedia.

Focus bracketing Beispiel
Focus Bracketing Beispiel mit zwei Fotos:
1. Augen scharf, 2. Hinterteil scharf, 3. Gesamte Fliege scharf (zusammengesetzt aus 1. und 2.)
(Quelle: Wikipedia)

Moderne Kameras wie die Fujifilm X-T3 oder Nikon Z6 / Z7 bieten Funktionen zur Unterstützung des Fotografen für Focus Stacks. Zum Beispiel enthält die Nikon Z7 eine Funktion, die als „Fokusverschiebung“ (Focus shifting) bezeichnet wird. Wenn die Fokusverschiebung aktiviert ist, nimmt die Z7 eine Reihe von Fotos auf, die in unterschiedlichen Entfernungen von vorne nach hinten scharf gestellt sind. Diese Fotos können später in der Nachbearbeitungssoftware kombiniert werden, um ein endgültiges Bild mit großer Tiefenschärfe zu bekommen. Die Fujifilm X-T3 verfügt ebenfalls über ein Fokus-Bracketing-Menü, in dem die Anzahl der Bilder, eine Focus-Schrittweite und das Zeit-Intervall zwischen den Aufnahmen eingestellt werden können.

Focus stacking mit der X-T3 Kamera
Focus Bracketing mit der X-T3 Kamera

 

Leider besitzt die Sony Alpha 7 III Kamera diese Funktionalität bislang nicht. Daher müssen die Aufnahmen mit verschiedenen Focus-Punkten entweder manuell oder mit externer Nicht-Sony Software bzw. Hardware-Erweiterungen durchgeführt werden. Das manuelle Erstellen solcher Fotos mag für wenige Aufnahmen noch akzeptabel sein. Werden aber z.B. im Makrobereich 100 oder mehr Fotos benötigt, ist ein manueller Lauf meistens zu unpräzise und aufwendig. Außerdem ist die verstrichene Zeit zwischen den einzelnen Bildern deutlich länger, was schneller zu veränderten Belichtungssituationen oder Bewegungen führen kann. In den folgenden Abschnitten werden daher verschiedene Abhilfe-Möglichkeiten und Work-Arounds beschrieben.

 

Software Tools als Work-Around zum Focus Bracketing

Die Sony Alpha 7 III Kamera kann über USB an einen PC oder über WLAN an ein Smartphone (Android und iPhone iOS) angeschlossen werden. Es gibt einige Anwendungen, die die Steuerung der angeschlossenen Kamera übernehmen und dabei helfen, die Fotoserie mit angepasstem Fokus automatisch zu erstellen. Hier ist eine Liste interessanter Programme, die ich gefunden habe:

1. Kostenloses Focus Stacking Programm für Windows: "B8Stack"

Das Tool (inkl. Quellcode) kann unter folgender Adresse heruntergeladen werden:
https://github.com/binarycamera/b8stack

oder für Mac (OS-X):

https://github.com/paulrbarnard/stacker

B8Stack ist eine Fokus-Stacking-Anwendung für Sony A7-Kameras. Diese Anwendung simuliert Benutzereingaben für die Anwendung Sony Imagine Edge Remote, um automatisches Focus Bracketing zu implementieren. Der Benutzer kann die Anzahl der aufzunehmenden Bilder, die Schrittweite der Fokusverschiebung für jedes Bild und die Verschieberichtung angeben. Das Tool kann nur mit einer Desktop PC-Verbindung verwendet werden. Es kann kostenlos heruntergeladen werden (inkl. Quellcode, WinForms C #).

Ich habe B8Stack erfolgreich unter Windows 10 getestet, wobei meine A7 III Kamera über USB und Image Edge Remote Version 1.4.00.01241 angeschlossen ist.

Image Edge mit B8stack für Sony
Image Edge Remote tool with B8-stack with Sony Alpha 7 III

Fazit: Dies ist eine funktionierende, kostenlose Möglichkeit für das Focus-Stacking, wenn eine PC-Verbindung verfügbar ist. Übrigens: Das Sony Remote-Tool scheint Probleme mit High-DPI-Bildschirmen zu haben (z. B. 4k UHD-Auflösung). Die Anwendung funktioniert, aber alle Schaltflächen, Menüleisten usw. sind sehr klein und kaum lesbar.

Diskussionen zum automatischen Focus Bracketing mit Sony und dem B8Stack Tool:

https://www.dpreview.com/forums/post/61574435

Weitere Diskussionen zur App-Entwicklung für A7R III und die Sony-Kamera-APIs:

https://www.dpreview.com/forums/thread/4268675

 

2. Traumflieger High Speed Bracketing (Sony+Windows)

Dies ist auch ein zusätzliches Programm, das bei Sony A7-Modellen (A7 III, A7R III) ein automatisches Focus Bracketing ermöglicht. Es arbeitet ebenfalls mit dem "Imaging Edge" -Programm von Sony zusammen. Die Traumflieger-Software wird im Hintergrund geladen und steuert eine definierte Anzahl von Fokusschritten. Die Schrittgröße wird so gewählt, dass der Stapel keine Lücken aufweist. Das Programm kann für ein paar Euro gekauft werden, bislang ich habe es allerdings noch nicht getestet. Mehr Details stehen auf folgender Website:

https://www.traumflieger.de/shop/Foto-Themen/Makro-Fotografie/Traumflieger-High-Speed-Bracketing-Sony-Windows::2608.html

 

3. gPhoto2

gPhoto2 ist eine kostenlose Sammlung an Softwareanwendungen für verschiedene Digitalkameras für Unix-ähnliche Systeme, die von einem ganzen Team engagierter Freiwilliger auf der ganzen Welt gepflegt wird. Die Programme unterstützen mehr als 2500 Kameras. Leider wird die Sony Alpha 7 III bislang noch nicht unterstützt, vielleicht in einigen Monaten?

http://www.gphoto.org/

 

Hardware Tools zum Focus Bracketing mit der Sony Kamera

Es gibt eine Reihe von Hardware-Erweiterungen zum Ankoppeln und Steuern der Kamera über USB, Ethernet oder WLAN. Die folgende Liste gibt einen Überblick über einige interessante Werkzeuge:

1. CamFi (CF102), CamFi Pro und CamFi Plus

Im Gegensatz zu den beschriebenen Software-Lösungen sind auch verschiedene Hardware-Erweiterung für die Sony A7 III-Kamera (und andere) verfügbar. Diese können eine nützliche Hilfe sein, insbesondere wenn kein PC verfügbar ist. So lassen sich z.B. auch automatische Fokus-Reihen im Freien erstellen. Das CamFi Tool kann an den USB-Port der Kamera angeschlossen werden und über WLAN eine Verbindung zu einem Smartphone herstellen. CamFi kann Android- und iOS-Geräte als Sucher verwenden und eine Live-Ansicht der Kamera drahtlos auf die mobilen Geräte übertragen.

CamFI (CF102) verbunden mit Sony A7 III
 
CamFi Screenshot 
 
Sony A7 III USB Stecker 

Ich habe CamFi (CF102) zusammen mit meiner Sony A7 III-Kamera getestet. Es erscheint zunächst etwas kompliziert, aber am Ende funktioniert es. Ich kann eine Verbindung mit meinem Samsung Galaxy S8 herstellen und die Kamera über das Telefon steuern. Auch eine Kombination aus HDR und Fokusstacking ist möglich. Für meinen ersten Eindruck ist der gesamte Vorgang etwas langsam und zwischen jeder Aufnahme liegt eine Verzögerung von etwa 1 Sekunde. Für die meisten Situationen sollte dies jedoch in Ordnung sein.

Übrigens: Mein USB-Stecker passt leider nicht ganz in die Buchse der Kamera, wie auf dem Foto oben zu sehen ist. Obwohl dies das Original-USB-Kabel der Sony-Kamera ist! Ohh Sony ...

 

2. Arsenal, der smarte Kamera Assistent

Dieses Tool ist ein Hardwaregerät, das an viele DSLR- oder spiegellose Kameras angeschlossen werden kann. Es wurde entwickelt, um diverse Aufnahmesituationen zu automatisieren, und bietet auch Unterstützung für das automatische Focus Bracketing (Stacking). Momentan scheint es, als hätte dieses Tool viele innovative Ideen und nützliche Funktionen. Aber die Umsetzung ist wohl noch in einem frühen Stadium und daher leider noch mit Kinderkrankheiten behaftet, insbesondere mit der Sony Alpha 7 III-Kamera. Ich habe Arsenal leider bislang nicht selbst testen können, werde die Entwicklung aber auf jeden Fall im Auge behalten und bin gespannt, wie sich das Tool in den nächsten Monaten weiterentwickelt. Weitere Details gibt es auf der offiziellen Website:

https://witharsenal.com/

 

Letzte Hoffnung: SONY. Liebes Sony-Team, bitte stellt uns bald ein neues Firmware-Update mit der besten Fokus-Bracketing Funktion aller Kameras bereit. Vielen Dank im Voraus!

 

Hast du auch eine Sony Alpha 7 III (A7-3 oder A7R-3)? Hast du Erfahrung mit dem Focus Bracketing? Oder weitere Tipps oder Empfehlungen? Bitte schreibe einen Kommentar.

Kommentare 5

Falk (2019-06-21)
Danke für den nützlichen Beitrag, war bis eben auf der Suche, um Fokusbraketing zu automatisieren. Die Situation ist ernüchternd, also muss man sich wohl an die letzte Hoffnung - ein Firmwareupdate von Sony - klammern.
Michael (2019-07-12)
Danke auch für den Beitrag.
Ich bin auch etwas erschüttert, dass selbst meine A7RIII kein Fokus Bracketing kann. Dachte lange zeit ich bin zu blöd und finde das Menü auf der Kamera einfach nicht.
Dann bin ich wohl der nächste hier der auch auf Sony hoffen muss...
Huepp88 (2019-08-14)
Hallo Betroffene,
ich bin seit Kurzem Besitzer einer A7RIII und war, ebenso wie Michael, schockiert als ich feststellen musste, dass die Kamera kein automatisches Bracketing beherrscht, und das in dem Preissegment und das bei der Konkurrenz (Nikon, Fuji, Panasonic usw.), die fast alle dieses Feature vorweisen können und sogar teilweise noch nicht einmal mehr damit werben, weil sie es wohl für selbstverständlich halten. So auch Olympus, von der ich es her gewohnt bin, mit Bracketing automatisiert zu fotografieren. Was für ein "Luxus" gegenüber der Sony, die ich nur mit Zusatzprogrammen (und das nur am PC! und somit zuhause) dazu bewegen kann, ein einigermaßen vernünftiges Bracketing hinzubekommen (ein Stacking seitens der Kamera halte ich für nicht notwendig). Nach dem stundenlangen "Studium" diversen Webseiten bzw. Foren sind wohl eine Menge Leute daran interessiert, sie gehen sogar soweit, eigene Lösungen zu kreieren, wobei Sony offenbar nicht zur geringsten Hilfestellung bereit ist. Pfui, wie erbärmlich. Da lobe ich mir Olympus, die für meine EM1 das Bracketing sogar in einem Update implementiert hat, obwohl die EM1 Mark 2 bereits auf dem Markt war: das ist Kundenfreundlichkeit! (dies ist keine Schleichwerbung sondern der Sachverhalt eine schlichte Tatsache, ich habe mich schließlich für eine Sony entschieden und bin im übrigen zufrieden damit).
Übrigens halte ich es seitens Sony für eine Zumutung nach der Anschaffung einer "ambitionierten Amateurkamera" zusätzlich in weitere Hardwarelösungen zu investieren, die zudem aus dem Ausland stammen und nicht sicher funktionieren.
Daher meine Anregungen: (in der wünschenswerten Reihenfolge) :
1. Update der gesamten A7-er Reihe mit automatischem Bracketing ODER/UND
2. Eine Smartphone-App (auch für ältere Androiden), die das Bracketing per WLAN ermöglicht (Kabel-Lösungen nerven).
Auf, auf, es gibt viel zu tun!
Henry (2019-08-20)
Wie geil ist das denn? Da gibt jemand locker 3000€ für eine A7 aus und hat sich vorher noch nicht mal dafür interessiert, was die Kamera überhaupt kann und beschwert sich dann wenn er etwas vermisst?
Ich glaube der Menschheit ist einfach nicht zu mehr zu helfen..........
Huepp88 (2019-08-25)
... zu helfen wäre mir (wenn auch nicht unbedingt direkt der gesamten Menschheit): mit einem automatischen Fokus-Bracketing für die A7RIII.
Dass ich ein wenig naiv war, weiß ich selbst, brauch ich mir von dir nicht vorhalten zu lassen, kannste dir zukünftig sparen. Fakt bleibt: Sony ist hoffnungslos rückständig, stur oder weltfremd! Und daran ändern auch deine philosophischen Ergüsse nichts.
Punkt .

 

Neuen Kommentar schreiben: