Kreative Ideen für Fotocollagen

Update: Mittwoch, 05. Oktober 2022

Home / INTERESSANTES / Tipps

Fotos einzeln ausdrucken, rahmen und aufhängen kann jeder. Und nicht immer lohnt sich gleich ein ganzes Fotobuch. Digitale Bilder bieten so vielseitige Möglichkeiten zur kreativen Fotogestaltung. Und eine Fotocollage ist eine großartige Option, um gleich mehrere Bilder zu bewahren und zu präsentieren. Wer nicht weiß, wo er anfangen soll, findet im Folgenden ein paar kreative Ideen für tolle Collagen.

Fotocollage

 

Ab in die Ecke

Wer hat nicht die ein oder andere ungenutzte Ecke oder Nische im Haus. Eine Zimmerecke kann durch Fotos ein interessantes Design bekommen. Zu diesem Zweck werden ganz einfach jede Menge Bilder dicht an dicht an die Wand gebracht, so dass sie die Ecke komplett ausfüllen. Am besten werden zu diesem Zweck kleine, quadratische Abzüge der Bilder online bestellt. Diese können jeder Form angepasst werden.

 

In Reih und Glied

Wem das obige Beispiel zu bunt ist, der wird an dieser Idee vielleicht eher Gefallen finden. Die klassische Fotocollage ist ein recht wilder Mix. Ein wenig Ordnung in das Chaos bringt eine gerade Reihung der ausgewählten Fotos. Sie können beispielsweise nebeneinander mit kleinen Holzwäscheklammern an einer Schnur befestigt werden. Dabei funktionieren auch mehrere Schnurreihen untereinander. Alternativ macht sich ein Metalldraht mit Magnethaltern gut zur Collagengestaltung. An einem vertikal aufgestellten Holzbrett können Fotos untereinander aufgereiht werden.

Tipp: Die Fotoschnur bzw. die Fotoschnüre können für einen ganz besonderen Effekt in einen Rahmen gespannt werden.

Fotoschnur

 

An die Decke gehen

Wer sagt denn, dass eine Collage immer an der Wand hängen muss? Aus vielen schönen Fotos kann ein einzigartiges Mobile werden. Für ein solches Mobile kann ein vorgefertigtes Gestell mit Klemmen gekauft werden. Mit ein wenig Geschick wird es jedoch komplett selbst gebastelt. Dafür braucht es lediglich zwei oder mehr dünne Äste oder Holzstangen, Schnüre und Klemmen.

 

Aus eins mach drei – oder mehr

Eine Collage muss nicht immer aus vielen verschiedenen Fotos bestehen. Einen besonderen Effekt erzielt, wer ein Foto auf drei oder mehr Bilder aufteilt. Diese werden entweder einzeln gerahmt und anschließend dicht nebeneinander aufgehängt oder sie werden in einen Collagenrahmen gebracht. Einen Hauch Kubismus bekommt diese Collage, wenn die Bilder nicht so nebeneinandergebracht werden, dass vor dem Auge das ursprüngliche Bild sichtbar wird, sondern indem die einzelnen Bilder versetzt oder in geänderter Reihenfolge angeordnet werden.

 

Alles wird erleuchtet

Erinnerungen werden ins rechte Licht gerückt, wenn die Fotocollage einen hübschen Lampenschirm bildet. Dafür braucht es eine Tischlampe oder eine Stehlampe mit LED-Licht und ein rundes Lampenschirmgestell. An das Gestell werden dicht an dicht die Lieblingsfotos drapiert. Weniger unruhig wirkt diese besondere Leuchte, wenn für die Lampenschirmcollage Schwarz-Weiß-Fotos verwendet werden.

 

In Form gebracht

Eine Collage kann in Herzform, als geometrisches Muster oder in Form eines Buchstaben oder einer Zahl an die Wand gebracht werden. Dieses Muster an der Wand ist garantiert ein Hingucker und verleitet den Betrachter dazu, die einzelnen Bilder genauer in Augenschein zu nehmen. Eine solch in Form gebrachte Collage kann zudem ein tolles Geschenk zum Geburtstag, zur Hochzeit oder zu einem anderen besonderen Anlass sein.

Herzcollage

Gut zitiert

Eine Collage muss nicht immer glückliche Momente und Erinnerungen als Foto zeigen. Es muss sich dabei nicht immer um Fotos von Menschen, Tieren, Pflanzen oder Landschaften drehen. Wer mag, kann seinen liebsten Sprüchen, Lebensweisheiten, Gedichten, Aphorismen und Zitaten einen Rahmen geben und sie als Collage anordnen. 

 

Gefallen dir die Vorschläge? Hast du weitere Ideen für kreative Collagen? Wir freuen uns über Feedback, schreibe doch eine Kommentar.

Kommentare 0

 

Neuen Kommentar schreiben: