Schritt für Schritt zur perfekten Gedichtanalyse

Update: Montag, 19. Juli 2021

Home / INTERESSANTES / Tipps

Ob im Deutschunterricht in der Schule oder später im Germanistikstudium – die Gedichtanalyse gehört dazu und kann sogar Spaß machen, wenn man richtig an die ganze Sache herangeht.

Im folgenden Artikel haben wir wichtige Tipps und Infos zum Thema Gedichtanalyse für dich zusammengefasst. Ebenso findest du hier eine genaue Anleitung und wirst merken, dass eine Gedichtanalyse sehr viel einfacher ist, als du denkst.

Buchseite

Eine Gedichtanalyse kann Spaß machen, wenn man weiß, um was es geht.

 

Was genau ist eine Gedichtanalyse?

Wird ein Gedicht Schritt für Schritt in seine Bestandteile zerlegt, um den einzelnen Elementen (Strophen und Verse) eine Funktion zuzuschreiben, handelt es sich um eine Gedichtanalyse. Die Erkenntnisse daraus werden im Anschluss zusammengefasst und im Rahmen einer Interpretation gedeutet. Die Gedichtinterpretation ist ein Teil der Gedichtanalyse.

 

Der Aufbau einer Gedichtanalyse

Wie andere Elemente des Deutschunterrichts, besteht auch die Gedichtanalyse aus einer Einleitung, einem Hauptteil und einem Schluss. In der Einleitung werden allgemeine Informationen des Gedichts dargestellt; im Hauptteil geht es um den Inhalt, den Aufbau und die Sprache. Ebenso werden bisherige Erkenntnisse interpretiert. Im Schlussteil wird alles noch einmal kurz und präzise zusammengefasst. W* Auf Uni-24.de findest du ausführlichere Informationen hierzu.

Welche Vorbereitungen sind nötig?

  • Das Gedicht sollte zur Vorbereitung einige Mal gelesen werden. Dabei sollten wichtige bzw. auffällige Elemente markiert werden, um das Thema und den Inhalt zu verstehen.
  • Du solltest stets in “Präsens” schreiben und sachlich bleiben.

 

Gedichtanalyse - Die Einleitung

Die Einleitung einer Gedichtanalyse beinhaltet allgemeine Informationen des Gedichts wie den Titel, den Namen des Autors, das Erscheinungsdatum, die Gedichtart, das Thema, sowie die zeitliche Einordnung in eine bestimmte Epoche.

Gedichtarten

Um die Art eines Gedichts zu bestimmen, haben wir einige Gedichtarten und ihre Merkmale für dich zusammengefasst:

Gedichtart Merkmale
  • Lied
  • hat ein durchgehendes Reimschema, kurze Verse und einen Refrain
  • Rondel
  • hat keinen Reim, jedoch acht Verse
  • Kanzone
  • hat mehrere Strophen mit gleichem Aufbau, allerdings ist die Strophe am Ende kürzer
  • Glosse
  • philosophischer oder auch erotischer Inhalt mit vier Strophen und zehn Versen
  • Sonett
  • hat zwei vierzeilige und zwei dreizeilige Strophen und einen Jambus; umarmender Reim
  • Haiku
  • hat drei Verse mit fünf, sieben und fünf Silben

 

Gedichtanalyse – Der Hauptteil

In diesem Teil geht es in erster Linie darum, die äußere Form des Gedichts zu beschreiben. Hierzu zählt die Anzahl der Strophen und Verse, ebenso wie das Reimschema, das Metrum (Versmaß) und die Kadenzen.

Metrum (auch Versmaß genannt) – bestimmt den Wechsel zwischen unbetonten und betonten Silben nach einem bestimmten Schema.

Kadenz – unterteilt sich in männliche, weibliche sowie reiche Kadenzen:

  • Bei der männliche Kadenz endet der Vers auf eine betonte Silbe.
  • Bei der weibliche Kadenz endet der Vers auf eine unbetonte Silbe.
  • Bei der reichen Kadenz endet der Vers auf mehrere unbetonte Silben.

Außerdem wird sich in diesem Teil der Gedichtanalyse mit dem Thema und der Atmosphäre des Gedichts beschäftigt. Ebenso stellst du einen Bezug zwischen Titel und Inhalt her. Darüber hinaus solltest du das Gedicht einer bestimmten Epoche und ihren Merkmalen zuordnen.

 

Die Sprache eines Gedichts

Um sich mit der Sprache eines Gedichts auseinanderzusetzen, stellt man sich am besten folgende Fragen:

  • Gibt es Auffälligkeiten im Gedicht?
  • Welches Gefühl vermittelt mir das Gedicht?
  • Welche Stilmittel werden verwendet?
  • Was gibt es zu Satzbau, Zeitform und Wortwahl zu sagen?

 

Gedichtanalyse – Das Fazit

Im Fazit deiner Gedichtanalyse werden all deine Ergebnisse und Zusammenhänge noch einmal kurz zusammengefasst. Außerdem können die Antworten folgender Fragen hilfreich sein:

  • Was genau ist deiner Meinung nach die Intention des Gedichts?
  • Wurde deine erste Vermutung bestätigt?
  • Was ist dein persönlicher Eindruck?
  • Gibt es einen aktuellen Bezug oder ist das Thema sogar heute noch aktuell?

 

Fazit

Wie du siehst, ist das Schreiben einer Gedichtanalyse nicht so schwer, wie anfangs vielleicht gedacht. Hangelst du dich entlang dieser Anleitung und beachtest den oben genannten Aufbau von Einleitung, Hauptteil und Schluss und die dazugehörigen Merkmale, kann eigentlich nichts schiefgehen.

 

Hinweis: Alle mit W* gekennzeichneten Links sind in Zusammenarbeit mit Dritten entstanden (=Werbung).

 

Kommentare 0

 

Neuen Kommentar schreiben: